DIE IMPLANTOLOGIE


Eine Alternative zur Brücken- oder Prothesenversorgung ist ein implantatgetragener Zahnersatz.

Dagmar Wilde-Janssen implantiert seit 1998 und verwendet zusätzlich zu den Produkten der FA. Straumann auch das Mini-Implantatsystem von MDI ESPE.

Wozu ein Implantat?

Implantat-gestützter Zahnersatz ist eine gute Möglichkeit, einen fehlenden Zahn zu ersetzen, der schon länger fehlt oder bald entfernt werden muss. Er ist von Ihrem eigenen Zahn funktionell und optisch so gut wie nicht zu unterscheiden.

Implantate können bei fehlenden Einzelzähnen, größeren Zahnlücken oder kompletten Zahnreihen Ihren guten Biss wiederherstellen und die häufig störenden Lücken schließen.

Behandlungsverlauf

Implantate sind künstliche Zahnwurzeln. Sie werden ambulant unter örtlicher Betäubung schmerzfrei in den Kieferknochen der Zahnlücke eingepflanzt. Implantate bestehen aus biokompatiblem Titan und haben eine spezielle Oberfläche, die während des Heilungsprozesses fest mit dem Kieferknochen verwächst. Auf diese künstlichen Wurzeln setzen wir Kronen, Brücken oder Prothesen.

Vorteile

Gegenüber Alternativen wie Brücken und konventionellen Prothesen haben Implantate Eigenschaften, aus denen sich viele Vorteile ergeben:

Gewinn an Lebensqualität durch Wiederherstellung von Funktion und Ästhetik - Schutz vor Knochenabbau - Schonung der gesunden Zähne - Lange Lebensdauer

Straumann, ICX-Medentis

Röntgenbild Zähne

Mit Zahnimplantaten sind Sie wieder
ganz Sie selbst!

Ohne Einschränkung können Sie wieder fest zubeißen, lachen und sprechen.
Wir beraten Sie gern!